†The Triangle Rewards Program is owned and operated by Canadian Tire Corporation, Limited. Triangle World Elite Mastercard is issued by Canadian Tire Bank. Rewards are in the form of electronic Canadian Tire Money® (CT Money®). Not all items sold at Canadian Tire, Sport Chek and participating Mark's/L'Equipeur, Atmosphere and other partner locations are eligible to earn CT Money or to be redeemed for. Certain Mark's/L'Equipeur and Atmosphere stores may not participate. Conditions apply. Visit triangle.com for full program rules and Partner location information. The offered rate is exclusive of any bonus or promotional offers or redemption transactions. CT Money is collected on the pre-tax amount of the purchase at Canadian Tire, Sport Chek, Atmosphere and Mark's/L'Equipeur.
Hier gibt es Caps der Boston Bruins für Fans, die den Boston Bruins in Wind und Wetter die Treue halten. Egal ob ihr eine Boston Bruins-Cap sucht, die Sportgeschichte atmet, oder eine Kappe aus der neuesten Kollektion, hier findet ihr das, was ihr sucht. Wir führen Snapbacks und reguläre Caps mit gebogenem Schirm, damit ihr euch für das Modell entscheiden könnt, das euch am besten gefällt. Mit einer Boston Bruins-Cap zeigt ihr, für welche Mannschaft euer Herz schlägt.
It is pretty large and packed with Bruins and Celtics gear (sometimes one or two Patriots or Red Sox items). You can find all sorts of clothing, jerseys, toys, a wall of hats and caps, accessories and a variety of memorabilia. I think it's a pretty good collection. They also have areas sectioned off for ladies and children (less variety but still available).

Zur Feier des 25-jährigen Bestehens der Bruins trugen die Bruins erstmals das noch heute bekannte B auf ihrem Trikot. Die Vereinsführung war mittlerweile auf den Sohn von Charles Adams, Weston Adams übergegangen, doch dieser war in finanziellen Schwierigkeiten. So konnte Walter A. Brown der Besitzer der Boston Celtics 1951 das Team übernehmen. Am 1. November 1952 wurde ein Spiel mit den Bruins im Fernsehen übertragen. Zwischen 1952 und 1958 erreichten die Bruins sechsmal die Playoffs, dreimal scheiterten sie in der ersten Runde an den Canadiens, in den anderen drei Jahren erreichten sie die Finals, wo sie jedes Mal auf die Canadiens treffen immer unterliegen. 1958 debütierte mit Willie O’Ree der erste Farbige in der NHL[6].
Die Rolle, die Art Ross in den frühen Jahren spielte, wurde nun Harry Sinden zuteil. Mit Bep Guidolin stand bei Sindens Amtsantritt ein ehemaliger Spieler hinter der Bande. Man hatte den Eindruck, dass Sinden ihn nach seiner zweiten Spielzeit entlassen hatte, doch später erzählte er, dass er die Kritik von Sinden leid war und selbst keine Lust mehr auf den Job bei den Bruins hatte. Auf ihn folgte mit Don Cherry eine der schillerndsten Figuren im Eishockey. 1976 wurde mit Cherry erstmals ein Trainer der Bruins als bester Trainer der Liga mit dem Jack Adams Award ausgezeichnet. 1979 holte man mit Fred Creighton den ehemaligen Trainer der Atlanta Flames, doch sieben Spieltage vor Ende der Saison wurde dieser von Sinden entlassen. Sinden stellte sich bis Saisonende selbst hinter die Bande, bevor er mit Gerry Cheevers einem weiteren ehemaligen Star der Bruin das Team übergab. Nach vier erfolgreichen Jahren folgte ein schwächeres und Sinden zug erneut die Notbremse und kehrte hinter die Bande zurück. Wenig Geduld hatte er auch mit Butch Goring, der als Assistenztrainer mit den Islanders sehr erfolgreich war. Bald schon wurde er durch seinen Assistenten Terry O’Reilly abgelöst, der nach drei erfolgreichen Jahren an seinen Assistenten Mike Milbury übergab. In seiner Zeit als Assistent hatte Milbury in einer Phase mit vielen Verletzten selbst noch einmal das Trikot übergezogen. Nach einem kurzen Gastspiel von Rick Bowness kam mit Brian Sutter ein Trainer, der sich mit seiner guten Arbeit drei Spielzeiten halten konnte. Leider gelang es ihm nicht, die guten Leistungen der regulären Saison auch in die Playoffs zu retten. Mit Steve Kasper war dann wieder einmal ein ehemaliger Spieler der Bruins Cheftrainer. Pat Burns, der das Team 1997 übernahm, hatte mit Montréal und Toronto bereits zwei andere Original-Six-Teams betreut. Gleich im ersten Jahr gewann er den Jack Adams Award. Zu Beginn seiner letzten Saison als General Manager holte Sinden mit Mike Keenan einen ehemaligen Erfolgstrainer, der jedoch in der Branche sehr umstritten war. Er konnte die Bruins nicht in die Playoffs führen und räumte nach Ende der Saison seinen Platz.

Verteidiger Ray Bourque und Angreifer Cam Neely waren danach die einzigen Spieler der Bruins, die sich mit ihren Leistungen für die Hockey Hall of Fame empfehlen konnten. Von 1979 bis 2000 spielte Bourque in Boston und wurde im Laufe seiner Karriere in 18 All-Star Teams berufen und fünfmal als bester Verteidiger ausgezeichnet. Seinen einzigen Stanley Cup konnte er aber nicht mit den Bruins gewinnen, sondern erst 2001 kurz vor seinem Karriereende bei den Colorado Avalanche. Cam Neely spielte für Boston von 1986 bis 1996 und spielte als Torjäger eine wichtige Rolle in der Mannschaft. Dreimal erzielte er mindestens 50 Tore, führte die Mannschaft siebenmal in Toren an und war eine wichtige Stütze der Mannschaft beim Einzug ins Stanley Cup-Finale 1990. 1993/94 erzielte er sein 50. Saisontor im 44. Spiel. Nur Wayne Gretzky hatte dieser Marke in der NHL schneller erreicht gehabt.
Score the latest official Boston Bruins hats and snapbacks from the ultimate sports store at Fanatics.com. Our NHL Store stocks licensed Bruins caps in fitted, adjustable or flex styles to fit any fan's preference. Men, women and youth can all find the Boston Bruins hat that they want, as we feature a selection of top brands like Reebok, adidas, and New Era. Gear up for cooler weather rink-side with our Boston Bruins knit hats and beanies to keep your head warm as the action on the ice heats up. If you're a retro ice hockey fan, check out our Bruins vintage hats selection to pay homage to throwback logos and designs. Be ready to welcome new Bruins to the team with our Boston Bruins draft hats, identical to the ones sported by your team's new players. No matter what kind of Boston Bruins cap you're looking for, shop a great selection at Fanatics.com.

To see if ShippingPass is right for you, try a 30-day free trial. Also, with ShippingPass, there is no need to worry about commitment. If you decide you want to discontinue the service, you can cancel your subscription at any time. No matter what your shipping needs, Walmart's got you covered. Sign up for ShippingPass so you can shop more, save money and live better.


Accessories | Athletic & Work Out Gear | Baby | Backpacks | Banners & Flags | Beanies | Big & Tall | Swimwear | Blankets | Bobble Heads | Books and DVDs | Bracelets | Bucket Hats | Camouflage | Can Coolers | Car Accessories | Cell Phone Cases | Christmas Ornaments | Polo | Coasters | Coffee Mugs | Collectibles | Coolers | Crewnecks | Cups, Mugs, & Shots | Pet Collars | Dresses | Dri Fit Gear | Fitted Hats | Flex Fit Hats | Gameday | Gnomes | Golf | Grill Covers & Tools | Hats | Home, Office & School | House Divided | Hunting & Fishing | iPhone | Jackets | Jerseys | Jewelry | Keychains | Kitchen & Bar | Lanyards | Lawn & Garden | Leggings | License Plates & Frames | Luggage | Magnets | Mailboxes | Man Cave | Maternity | Memorabilia | Necklaces | Pants | Patches | Pennants | Pet Supplies | Piggy Panks | Pillow Pets | Plaques | Plus Size | Polos | Santa hat | Scarves | Shorts | Shot Glasses | Sideline Gear | Sleepwear & Pajamas | Snapbacks | Sneakers & Shoes | Socks | Spring Break | St. Patricks Day | Star Wars | Stickers & Decals | Stockings | Stuffed Animals | Sunglasses | Sweaters | Sweatpants | Sweatshirts & Hoodies | Tailgating | Tank Tops | Throwback Jerseys | Ties | Towels | Trash Cans | T-Shirts | Tube Tops | Ugly Sweaters | Underwear | Varsity Jackets | Vintage | Visors | Wallets & Checkbooks | Watches & Clocks | Wine Glasses | Yoga Mats | Yoga Pants
Art Ross Trophy (bzw. Topscorer vor 1948): Als Art Ross noch Trainer der Bruins war und der beste Scorer einer Saison hierfür noch keine Trophäe erhielt, führten viermal Spieler der Bruins die Scorerliste der NHL an. Nach längerer Durststrecke dominierten die Bruins ab 1969 diese Wertung. Phil Esposito war der erste Spieler, der über 100 Scorerpunkte erreichte, im Jahr darauf war Bobby Orr der erste Verteidiger, der Topscorer wurde. Esposito stellte den Rekord von Gordie Howe ein, indem er diese Trophäe fünfmal gewinnen konnte. Gut 30 Jahre später verließ Joe Thornton im Laufe der Saison 2005/06 die Bruins und wurde bei seinem neuen Team bester Scorer der Liga. Auch seine Punkte aus den Spielen, die er in der Spielzeit noch für Boston bestritten hatte, halfen mit Topscorer des Jahres zu werden.

Nach der aufgrund eines Lockouts ausgefallenen Saison 2004/05 verpflichteten die Bruins mit Alexei Schamnow und Brian Leetch routinierte Spieler. Die größte Veränderung folgte im Laufe der Saison, als Joe Thornton an die San Jose Sharks abgegeben wurde. Im Gegenzug kamen der Deutsche Marco Sturm, Brad Stuart und Wayne Primeau. Für dieses Transfergeschäft erntete General Manager Mike O’Connell sowohl von den Medien als auch von den Fans herbe Kritik, da mit Thornton die langjährige Identifikationsfigur und der beste Spieler des Teams abgegeben wurde und die Bruins keinen gleichwertigen Ersatz erhalten hatten. Auch Sergei Samsonow wurde abgegeben. Der erhoffte Erfolg stellte sich nicht ein und das Team verpasste die Playoffs deutlich.
Als Folge wurde Peter Chiarelli als General Manager verpflichtet und die Trainerposition mit Dave Lewis besetzt, der zuvor als Assistenztrainer der Detroit Red Wings dreimal den Stanley Cup gewonnen hatte. Im NHL Entry Draft 2006 wählten sie in der ersten Runde den 18-jährigen Stürmer Phil Kessel aus, der sofort einen NHL-Vertrag erhielt. Mit Zdeno Chára und Marc Savard wurden ein erfahrener Verteidiger und ein Spielmacher verpflichtet.

CBSSports.com Shop - Everything Sports! Boston Bruins fans, shop our comprehensive collection of licensed apparel and merchandise. We stock Boston Bruins items for men, women and kids hockey fans. Shop Bruins hockey merchandise featuring licensed hats, shirts, jerseys and hockey gifts for the biggest Boston Bruins fans. Show your love for the Boston Bruins in items that include hockey pucks, sticks and collectible merchandise. Find your item, pick your size and gear up in the top styles of Boston Bruins apparel from CBSSports.com Shop where easy ground shipping is just $4.99 on your entire order.
This is the first and only time I've ever felt the need to review any place. I ordered a custom jersey back in early December and was told it would take 3-4 weeks. Well my first complaint was that the jersey was completed in the time frame, however, for some reason they didn't charge for shipping initially and didn't save my phone number so they had no way of letting me know it was ready to ship. When I finally called looking for it, they told me the story and put it in the mail. The jersey I received was awful. The lettering on the back was completely crooked and looked like a knock off. I got on the phone and the shop apologized and said if I sent it back, they would replace it. A month later, I was told my new jersey was in the mail. This time, individual letters were crooked, and one of the letters was a different color (gold vs. yellow). After playing phone tag with the shop yet again, I'm told my only options are to return the jersey for another one (third time's a charm?) or get my money back. I have multiple jerseys from the shop and none are even close to this bad. I even went as far as calling friends and looking at their similar jerseys from the last 2-3 years, and none compare to the ones that I was sent. For this kind of money, I find it to be a joke. I was nothing but patient with everyone there who tried to help me, assuming that it was because of the holidays that my initial jersey was messed up, but after 3 months and 2 botched jerseys, needless to say, I won't be spending my money at the the pro shop any more.
1995 musste das alte Gebäude jedoch geschlossen werden und wurde drei Jahre später abgerissen. Als neue Heimstätte der Bruins wurde neben dem Garden der Fleet Center errichtet, der heute TD Banknorth Garden heißt und eine Zuschauerkapazität von 17.565 Zuschauer hat. Das neue Stadion lockte anfangs viele Zuschauer an und so stieg der Zuschauerschnitt in der ersten Saison auf 17.361. Zum einen gab es nun, wie von den Vereinen gewünscht, mehr teure Plätze, aber auch den höheren Komfort ließ man sich bezahlen und so stieg der durchschnittliche Eintrittspreis auf 52,58 Dollar. Nachdem die anfängliche Neugier abgeebbt war, ging der Zuschauerschnitt zurück und die Verantwortlichen reduzierten auch die Eintrittspreise. Im Jahr nach der Streiksaison merkte man noch einmal einen deutlichen Zuschauerzuwachs, aber nach schwachen Leistungen ging die Nachfrage und der Saison 2006/07 wieder merklich zurück. Der Ticketpreis entwickelte sich auch weiter nach oben und ist nun mit 56,44 Dollar im oberen Feld der NHL.[12][13]
Wenig erfolgreich war dann dessen Nachfolger Buck Boucher er betreute das Team in der Saison 1949/50. Nachdem er mit seiner Mannschaft die Playoffs verpasste, endete sein Gastspiel nach nur einem Jahr. Mit Lynn Patrick holte Ross nun einen Mann, der sein Nachfolger werden sollte. 15 Jahre nach seinem Onkel Frank übernahm er das Team. Unter den Fittichen seines Vaters Lester Patrick hatte er lange bei den New York Rangers gespielt und als Trainer in deren AHL-Farmteam auch die ersten Erfahrungen hinter der Bande gesammelt.
A huge upgrade from the old ProShop if you're a Boston fan or Boston resident. The old one used to be a very small, very tight shop in the North Station commuter rail terminal (I still sort of miss it). The new location may be hard to find for some - it is located upstairs on the 2nd floor. You can take the elevators up then take a left when you get off or take the open escalators (on the side that the bar restaurant is on). Parking can be difficult around the area, but it is obviously train accessible (being at a commuter rail and MBTA stop).
×