Verstärkt mit Craig Janney und Bobby Carpenter gelang dem Team in der Saison 1989/90 erneut der Finaleinzug, doch auch dieses Mal war Edmonton nicht zu besiegen. In der regulären Saison überzeugte das Torwartduo mit Reggie Lemelin und Andy Moog und ließ mit 232 die wenigsten Gegentore in der NHL zu. Im Jahr darauf stand mit Vladimír Růžička erstmals ein Spieler aus Osteuropa im Kader der Bruins. 1991 und 1992 unterlag man dem späteren Stanley Cup Sieger, den Pittsburgh Penguins. Im Kader stand nun auch Adam Oates, den man für Janney aus St. Louis geholt hatte. Ein weiterer Hoffnungsträger war Joé Juneau, der als Rookie mit 70 Vorlagen einen Rekord aufstellte. Oft musste man jedoch auf Cam Neely verzichten, der verletzungsbedingt über weite Strecken ausfiel. Pech hatte man mit der Verpflichtung von Al Iafrate. Für Juneau hatte man ihn aus Washington geholt, doch nach Ende der Saison verpasste er verletzungsbedingt die nächsten beiden Spielzeiten. Das Team fand 1995 eine neue Heimat im Fleet Center, auch wenn viele Fans dem legendären Boston Garden nachweinten.
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Informationen zu den Urhebern und zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.
Zu Beginn der Saison 2001/02 wurde die Nummer 77 von Ray Bourque gesperrt, der von 1979 bis 2000 in Boston gespielt hatte und 15 Jahre deren Kapitän war. Kein Spieler hatte für die Bruins mehr Punkte erzielt als er. Zudem war er in 18 All-Star Teams und wurde fünfmal mit der James Norris Memorial Trophy als bester Verteidiger ausgezeichnet, doch mit den Bruins gewann er nie den Stanley Cup. Im Sommer 2001 gewann er nach seinem Wechsel zur Colorado Avalanche im letzten Spiel seiner Karriere den Stanley Cup.
Accessories | Athletic & Work Out Gear | Baby | Backpacks | Banners & Flags | Beanies | Big & Tall | Swimwear | Blankets | Bobble Heads | Books and DVDs | Bracelets | Bucket Hats | Camouflage | Can Coolers | Car Accessories | Cell Phone Cases | Christmas Ornaments | Polo | Coasters | Coffee Mugs | Collectibles | Coolers | Crewnecks | Cups, Mugs, & Shots | Pet Collars | Dresses | Dri Fit Gear | Fitted Hats | Flex Fit Hats | Gameday | Gnomes | Golf | Grill Covers & Tools | Hats | Home, Office & School | House Divided | Hunting & Fishing | iPhone | Jackets | Jerseys | Jewelry | Keychains | Kitchen & Bar | Lanyards | Lawn & Garden | Leggings | License Plates & Frames | Luggage | Magnets | Mailboxes | Man Cave | Maternity | Memorabilia | Necklaces | Pants | Patches | Pennants | Pet Supplies | Piggy Panks | Pillow Pets | Plaques | Plus Size | Polos | Santa hat | Scarves | Shorts | Shot Glasses | Sideline Gear | Sleepwear & Pajamas | Snapbacks | Sneakers & Shoes | Socks | Spring Break | St. Patricks Day | Star Wars | Stickers & Decals | Stockings | Stuffed Animals | Sunglasses | Sweaters | Sweatpants | Sweatshirts & Hoodies | Tailgating | Tank Tops | Throwback Jerseys | Ties | Towels | Trash Cans | T-Shirts | Tube Tops | Ugly Sweaters | Underwear | Varsity Jackets | Vintage | Visors | Wallets & Checkbooks | Watches & Clocks | Wine Glasses | Yoga Mats | Yoga Pants
Started in 1924, the Boston Bruins is the oldest ice hockey team in the US and one of the first teams to enter the NHL. With six Stanley Cup championship wins, the Bruins are the second most successful team in the NHL today. The Bruins Proshop is their official retail outlet, carrying team merchandise, other NHL products, exclusive items, memorabilia, photos, and gifts at TD Garden. The Proshop also supports Boston Celtics, the resident 2008 NBA champions.
×