Verteidiger Ray Bourque und Angreifer Cam Neely waren danach die einzigen Spieler der Bruins, die sich mit ihren Leistungen für die Hockey Hall of Fame empfehlen konnten. Von 1979 bis 2000 spielte Bourque in Boston und wurde im Laufe seiner Karriere in 18 All-Star Teams berufen und fünfmal als bester Verteidiger ausgezeichnet. Seinen einzigen Stanley Cup konnte er aber nicht mit den Bruins gewinnen, sondern erst 2001 kurz vor seinem Karriereende bei den Colorado Avalanche. Cam Neely spielte für Boston von 1986 bis 1996 und spielte als Torjäger eine wichtige Rolle in der Mannschaft. Dreimal erzielte er mindestens 50 Tore, führte die Mannschaft siebenmal in Toren an und war eine wichtige Stütze der Mannschaft beim Einzug ins Stanley Cup-Finale 1990. 1993/94 erzielte er sein 50. Saisontor im 44. Spiel. Nur Wayne Gretzky hatte dieser Marke in der NHL schneller erreicht gehabt.
Mit Claude Julien wurde erneut ein neuer Trainer verpflichtet. Das Team um Savard, Sturm und Chara, in dem nun Manny Fernandez im Tor stand, erreichte in Saison 2007/08 als achtplatziertes Team knapp die Playoffs. In der ersten Runde traf das Team wieder auf die Montréal Canadiens und trotz einer ansprechenden Leistung unterlag die Mannschaft in sieben Spielen wie so oft gegen die Canadiens.
Retail Pro International (RPI) is a global leader in retail management software that is recognized world-wide for rich functionality, multi-national capabilities, and unparalleled flexibility. For over 25 years, RPI has innovated retail software solutions to help retailers optimize business operations and have more time to focus on what really matters - cultivating customer engagement and capitalizing on retail's trends. Retail Pro is the chosen software platform for omni-channel strategy by retailers in over 130 countries.

Dank der Überzeugungskraft von Charles Adams, einem Lebensmittelgroßhändler, entschied sich die NHL, die damals noch eine rein ostkanadische Liga war, den Sprung über die Grenze in die USA zu wagen. Die erste Wahl fiel auf Boston, eine Stadt in der Eishockey schon einen entsprechenden Stellenwert hatte. Gleichzeitig gab es Zusagen an zwei weitere US-amerikanische Städte (New York und Pittsburgh), die ein Jahr später in die Liga folgen sollten.
In addition to official hockey jerseys, the NHL Store at FansEdge.com is stocked with NHL Team Logo Tees and Name and Number T-Shirts with player details. Flaunt your individualistic flair with custom NHL merchandise featuring your own unique nickname and number. Be sure to check out our new Gritty T-Shirts for a fun addition to your hockey wardrobe as you join in on the excitement of the new Flyers mascot. If you've got a hankering for retro hockey apparel, check out the available Vintage NHL Gear and to pay homage to the classics. The inventory at FansEdge.com features NHL Apparel for men, women, and kids, so you can find a team-inspired item for every NHL fan you know. Check out our NHL Athleisure Gear to find a cute and comfy piece of clothing for your favorite fashionista or find your own piece of hockey loungewear for a cozy gameday at home. Once you've found an NHL T-Shirt or Jersey to complete your gameday ensemble, browse the elite selection of signature NHL Accessories from our NHL Store, including purses, wallets, sunglasses and scarves to complement your bold team colors. Display your unmistakable team pride down to the smallest detail with NHL Socks and Shoes, hair accessories and more. Top off your look with an authentic NHL Hats or Beanies for head-to-toe hockey flair. Embrace winter weather in NHL Jackets and Outerwear, including NHL Starter Jackets designed to keep you warm all season long. Spread your team colors proudly by choosing gifts from our extensive NHL Shop selection of NHL Collectibles including framed photos, plaques, autographed merchandise and more limited edition items.
Marisa Ingemi is a graduate of Boston University who has seven years experience covering hockey. She has covered hockey (and various other sports) at all levels, from the MIAA high school championships to the Beanpot to the Isobel Cup and Stanley Cup Playoffs, for the Newburyport Daily News, Boston Globe, The Sporting News, espnW, New England Hockey Journal, The Eagle Tribune, New Hampshire Union Leader, The Buffalo News, the Miami Herald, and more. Ingemi also covered professional and college lacrosse for numerous outlets and served as the play by play voice for the NWHL's Boston Pride and MLL's Boston Cannons before joining the Herald.
Our assortment of Bruins novelties boasts plenty of amazing stocking stuffers that Bruins fans will adore. It includes insulated, on-the-go drinkware, plush from top brands like Hallmark and Ty, Inc., and even earrings that feature the Bruins logo! Dads will get a kick out of the Bruins barbecue set, as well as a fun, miniature bottle jersey that slips right over their favorite brew. We even offer high-quality books full of stories, facts, and photographs galore that any sports enthusiast will love having on their shelf. Whatever your gifting needs, the die-hard Bruins fans on your list will be thrilled you shopped at The Paper Store!
Nach der aufgrund eines Lockouts ausgefallenen Saison 2004/05 verpflichteten die Bruins mit Alexei Schamnow und Brian Leetch routinierte Spieler. Die größte Veränderung folgte im Laufe der Saison, als Joe Thornton an die San Jose Sharks abgegeben wurde. Im Gegenzug kamen der Deutsche Marco Sturm, Brad Stuart und Wayne Primeau. Für dieses Transfergeschäft erntete General Manager Mike O’Connell sowohl von den Medien als auch von den Fans herbe Kritik, da mit Thornton die langjährige Identifikationsfigur und der beste Spieler des Teams abgegeben wurde und die Bruins keinen gleichwertigen Ersatz erhalten hatten. Auch Sergei Samsonow wurde abgegeben. Der erhoffte Erfolg stellte sich nicht ein und das Team verpasste die Playoffs deutlich.

Neben Cowley und dem aus Toronto gekommenen Busher Jackson, setzte man die Hoffnungen auf die „Sprout Line“ in der neben dem 17-jährigen Don Gallinger, der mit 16 Jahren jüngsten NHL Spieler aller Zeiten Bep Guidolin stand. Die Bruins versuchten ihre Defizite in der Defensive durch Offensivspiel zu verdecken. Herb Cain stellte mit 82 Scorerpunkten eine neue Bestmarke auf. Zur Saison 1945/46 kehrten die Brimsek, Schmidt, Bauer und Dumart aus dem Krieg zurück. Dit Clapper übernahm als Spielertrainer das Team von Art Ross. Die Rückkehrer führten das Team wieder an die Spitze der Liga, man erreichte die Finals, unterlag dort jedoch den Montréal Canadiens. Seit 1946 wurden die Spieler der Bruins im Radio übertragen. Bei den Bruins sperrte man zum Jahresbeginn 1947 die Nummer 2 von Eddie Shore und sechs Wochen später Clappers Nummer 5. Die Saison 1947/48 wurde von einem Wettskandal überschattet. Don Gallinger, einer der besten Angreifer der Bruins hatte mit Buchmachern zusammengearbeitet. Auch wenn er nur auf Siege der Bruins gewettet hatte, wurde er lebenslang suspendiert.

Aus den Reihen der Bruins standen 55 Feldspieler und elf Torhüter im Kader eines der beiden All-Star-Teams. Dabei sind auch die drei Benefizspiele berücksichtigt, die vor der Einführung des NHL All-Star Game ausgetragen wurden. Die Feldspieler kamen zu 150 Einsätzen, bei denen ihnen 33 Tore und 64 Vorlagen gelangen. Die Torhüter bringen zusätzlich noch 15 Einsätze mit ein. Sechs Rookies der Bruins standen im Kader des YoungStars Game, das von 2002 bis 2009 ausgetragen wurde.


Der Umbau des Teams begann im Laufe der Saison 1975/76 unter Don Cherry, der mehr Härte in Bostons Spiel brachte. Für Esposito kamen von den New York Rangers mit Brad Park und Jean Ratelle ein starker Verteidiger und der Topscorer der kommenden Jahre. Bobby Orr konnte auf Grund einer Knieverletzung nur zehn Spiele bestreiten. Johnny Bucyk erzielte sein 500stes Tor. In die Saison 1976/77 gingen die Bruins ohne Orr, der nach Chicago gewechselt war. Auch Ken Hodge hatte das Team in Richtung New York Ranges verlassen. Für ihn kam mit Rick Middleton ein zukünftiger Star. Mit Matti Hagman stand erstmals ein Spieler im Kader der Bruins, der in Europa das Eishockeyspielen gelernt hatte. Die Bruins erreichten die Finals, unterlagen dort aber den Canadiens. Erstmals in der Geschichte der NHL schaffte es Terry O’Reilly in der Saison 1977/78 mit über 200 Strafminuten unter die besten 10 Scorer der NHL. Nur ein Playoffspiel hatten die Bruins vor den Final verloren, doch erneut war dort Montreal ein zu starker Gegner. Am 9. Januar 1979 ehrten die Bruins Bobby Orr, indem sie sein Trikot mit der Nummer 4 nie mehr vergeben. Im Halbfinale schieden die Bruins wieder gegen ihren Angstgegner aus Montreal aus. Ein Wechselfehler in der Nachspielzeit des siebten Spiel war für das Ausscheiden verantwortlich. General Manager Harry Sinden entließ daraufhin Trainer Cherry.
In den ersten drei Jahren ihres Bestehens traten die Boston Bruins ohne Mannschaftskapitän auf, ehe Lionel Hitchman 1927 das Amt übernahm und für drei Jahre innehatte. Erster langjähriger Kapitän wurde Dit Clapper, der von 1932 bis 1947 dieses Amt mit einem Jahr Unterbrechung bekleidete. Auf Clapper folgten Jack Crawford und Milt Schmidt, der bereits seit 1936 zur Mannschaft gehörte und für die letzten fünf Jahre seiner Karriere bis 1955 das „C“ trug. Darauf führte Fernie Flaman die Bruins sechs Jahre lang an. In den folgenden Jahren folgten Don McKenney, Leo Boivin und Johnny Bucyk mit vergleichsweise kurzen Amtszeiten.
Als 1945 die ersten zwölf Eishockey-Persönlichkeiten in die zwei Jahre zuvor gegründete Hockey Hall of Fame aufgenommen wurden, gehörte Bostons ehemaliger Trainer und damaliger General Manager Art Ross zu diesem auserwählten Kreis. 1924 wurde er erster Cheftrainer und General Manager der Boston Bruins und betreute die Mannschaft mit Unterbrechungen 16 Jahre lang als Trainer und leitete die Geschicke des Teams als Manager bis 1954.
Our assortment of Bruins novelties boasts plenty of amazing stocking stuffers that Bruins fans will adore. It includes insulated, on-the-go drinkware, plush from top brands like Hallmark and Ty, Inc., and even earrings that feature the Bruins logo! Dads will get a kick out of the Bruins barbecue set, as well as a fun, miniature bottle jersey that slips right over their favorite brew. We even offer high-quality books full of stories, facts, and photographs galore that any sports enthusiast will love having on their shelf. Whatever your gifting needs, the die-hard Bruins fans on your list will be thrilled you shopped at The Paper Store!

Nach der Saison 2014/15, in der die Bruins nach sieben Spielzeiten in Folge nicht die Playoffs erreichten, wurde Peter Chiarelli entlassen und Don Sweeney als sein Nachfolger installiert. Sweeney entließ im Februar 2017 Claude Julien, der das Team somit knapp zehn Jahre trainiert und mit ihm 2011 den Stanley Cup gewonnen hatte. Als Nachfolger wurde interimsweise Bruce Cassidy vorgestellt, der zuvor als Assistenztrainer unter Julien tätig gewesen war. Nach dem Ende der Saison 2016/17 bestätigten die Bruins, Cassidy fest als Cheftrainer eingestellt zu haben.
I've always had good luck at the Pro Shop.  All the licensed products are expensive everywhere, so that isn't a shock.  If you're a Bruins or Celtics fan it more than likely has what you're looking for.  I don't recall the help here being rude, I think that bad review just caught them on a bad day.  It's always a mob scene in here on a game day, so your best bet is to swing by on a day when the B's or C's aren't at the Garden.
NHL, the NHL Shield, the word mark and image of the Stanley Cup, Center Ice name and logo, NHL Conference logos and NHL Winter Classic name are registered trademarks and Vintage Hockey word mark and logo, Live Every Shift, Hot Off the Ice, Game On, The Game Lives Where You Do, NHL Power Play, NHL Winter Classic logo, NHL Heritage Classic name and logo, NHL Stadium Series name and logo, NHL All-Star Game logo, NHL Face-Off name and logo, NHL GameCenter, NHL GameCenter LIVE, NHL Network name and logo, NHL Mobile name and logo, NHL Radio, NHL Awards name and logo, NHL Draft name and logo, Hockey Fights Cancer, Because It's The Cup, The Biggest Assist Happens Off The Ice, NHL Green name and logo, NHL All-Access Vancouver name and logo, NHL Auctions, NHL Ice Time, Ice Time Any Time, Ice Tracker, NHL Vault, Hockey Is For Everyone, and Questions Will Become Answers are trademarks of the National Hockey League. All NHL logos and marks and NHL team logos and marks depicted herein are the property of the NHL and the respective teams and may not be reproduced without the prior written consent of NHL Enterprises, L.P. © NHL 2018. All Rights Reserved. All NHL team jerseys customized with NHL players' names and numbers are officially licensed by the NHL and the NHLPA. Discover ITPAYS Promo Details: Valid at Shop.NHL.com only. Use coupon code ITPAYS. Discount cannot be combined with any other coupon, group offer, discount or sale. Not valid on prior purchases of gift cards. Offer may be terminated at any time.
×