It is pretty large and packed with Bruins and Celtics gear (sometimes one or two Patriots or Red Sox items). You can find all sorts of clothing, jerseys, toys, a wall of hats and caps, accessories and a variety of memorabilia. I think it's a pretty good collection. They also have areas sectioned off for ladies and children (less variety but still available). 

Ferner wurde im Januar 2004 die Nummer 8 von Stürmer Cam Neely gesperrt, der seine Karriere 1996 beendet hatte. In zehn Saisons führte er die Mannschaft siebenmal in erzielten Toren an und erzielte 1993/94 50 Tore in 44 Spielen. Nur Wayne Gretzky erreichte diese Marke in weniger Spielen. Jedoch wurde er nicht offiziell in die Liste der 50 Tore in 50 Spielen eingetragen, da das 50. Tor spätestens im 50. Saisonspiel der Mannschaft erzielt werden muss, Neely diesen Treffer jedoch erst im 66. Spiel seiner Mannschaft erzielte.
Mit Claude Julien wurde erneut ein neuer Trainer verpflichtet. Das Team um Savard, Sturm und Chara, in dem nun Manny Fernandez im Tor stand, erreichte in Saison 2007/08 als achtplatziertes Team knapp die Playoffs. In der ersten Runde traf das Team wieder auf die Montréal Canadiens und trotz einer ansprechenden Leistung unterlag die Mannschaft in sieben Spielen wie so oft gegen die Canadiens.
In der Saison 1985/86 wurden die Bruins von Verletzungssorgen geplagt. Middleton, der in dieser Spielzeit das 400. Tor seiner Karriere erzielt hatte, wurde durch eine Gehirnerschütterung am Spielen gehindert. In der Verteidigung war die Not so groß, dass Assistenztrainer Mike Milbury für 22 Spiele in den Kader rückte. Nach Ende der Saison glaubte GM Sather, dass Barry Pederson schon am Anfang seiner Karriere seinen Zenit erreicht hatte und gab ihn an die Vancouver Canucks ab. Als Preis für den jungen Angreifer erhielten die Bruins mit Cam Neely einen weiteren Star[10] und ein Draftrecht, mit dem die Bruins mit Glen Wesley ihre Abwehr weiter stärken konnten. Neely war mit seinem körperbetonten Spiel ein Vorbild für eine ganze Stürmergeneration. Gleich in seiner ersten Saison belegte er hinter Bourque Platz zwei in der Scorerliste des Teams. Am 3. Dezember 1987 tauschte Ray Bourque sein Trikot mit der Nummer 7 gegen die Nummer 77, da man die 7 zu Ehren von Phil Esposito sperrte. Jay Miller stellte mit 302 Strafminuten einen Rekord bei den Bruins auf. In den Playoffs konnte man erstmals seit 45 Jahren eine Serie gegen die Montréal Canadiens gewinnen. So erreichten die Bruins wieder die Finals. Hier sorgte bei den Bruins vor allem ein Stromausfall im vierten Spiel für Aufsehen. Sportlich hatte man den Edmonton Oilers um Wayne Gretzky nichts entgegenzusetzen und unterlag, ohne ein Spiel zu gewinnen.
Fanatics isn't just our name. It's who we are—loyal, passionate fans, dedicated to our favorite teams and to the sports we love. That's why we're honored to be able to offer fans the world's largest collection of official sports apparel from all the leagues, teams and players you love. We feature a wide selection of gear from every league, including NFL, MLB, NBA, NHL, and NCAA merchandise, which allows us to serve fans of football, baseball, hockey, basketball, lacrosse, soccer, golf, and everything else that gets your heart pumping. We're bringing more athletes to fans than anyone else, so check out our Fanatics Presents tickets for upcoming meet-and-greet opportunities, autograph signings and intimate fan experiences. At Fanatics, we're more than just a sport store, we're fans who have been there through the biggest upsets and the most epic moments, and we cherish the opportunity to help create unforgettable memories. Celebrate your pride and passion with us, where you can always find sports merchandise that'll have you wearing your heart on your sleeve.

Anaheim Ducks | Arizona Coyotes | Boston Bruins | Buffalo Sabres | Calgary Flames | Carolina Hurricanes | Chicago Blackhawks | Colorado Avalanche | Columbus Blue Jackets | Dallas Stars | Detroit Red Wings | Edmonton Oilers | Florida Panthers | Los Angeles Kings | Minnesota Wild | Montréal Canadiens | Nashville Predators | New Jersey Devils | New York Islanders | New York Rangers | Ottawa Senators | Philadelphia Flyers | Pittsburgh Penguins | San Jose Sharks | St. Louis Blues | Tampa Bay Lightning | Toronto Maple Leafs | Vancouver Canucks | Vegas Golden Knights | Washington Capitals | Winnipeg Jets
There’s no shortage of high-quality, officially licensed Bruins apparel for you to choose from at The Paper Store! For men, we offer plenty of shirts to browse, both long- and short-sleeve, as well as socks, knit caps, and cozy sleepwear. Female Bruins fans also have plenty of fantastic options, from raglan tees to stylish infinity scarves. We even offer a special, Bruins-themed Lokai bracelet! Kids can cheer on the team, too, thanks to sporty sleepers, coveralls, and Bruins-logo bibs. With so many terrific clothing options, there’s almost no end to the ways New Englanders can be stylish and comfortable while showing off their local pride.
Nach der Saison 2014/15, in der die Bruins nach sieben Spielzeiten in Folge nicht die Playoffs erreichten, wurde Peter Chiarelli entlassen und Don Sweeney als sein Nachfolger installiert. Sweeney entließ im Februar 2017 Claude Julien, der das Team somit knapp zehn Jahre trainiert und mit ihm 2011 den Stanley Cup gewonnen hatte. Als Nachfolger wurde interimsweise Bruce Cassidy vorgestellt, der zuvor als Assistenztrainer unter Julien tätig gewesen war. Nach dem Ende der Saison 2016/17 bestätigten die Bruins, Cassidy fest als Cheftrainer eingestellt zu haben.
Best Selling Jerseys | Earned Edition Jerseys | Throwback Jerseys | Jordan Brand Shoes & Merchandise | Nike Shoes | 47 Brand Hats & Apparel | Top Brand Apparel | Cooperstown Collection | Vintage Sports Clothing | Sports Toys | Starter Jackets | Cold Weather Gear | Salute to Service Gear | Pajamas | Patches | Piggy Bank | Socks | Trash Cans | Camo Apparel | iPhone Cases | Tailgate Overalls | College Keychains | Sports Team Magnets | Cheerleading Dress | Skootz Bandz | Temporary Tattoos | Car Seat Covers | Electric Football Game | Kan Jam | Funko Pop Figures | Sherpa Jackets

Best Selling Jerseys | Earned Edition Jerseys | Throwback Jerseys | Jordan Brand Shoes & Merchandise | Nike Shoes | 47 Brand Hats & Apparel | Top Brand Apparel | Cooperstown Collection | Vintage Sports Clothing | Sports Toys | Starter Jackets | Cold Weather Gear | Salute to Service Gear | Pajamas | Patches | Piggy Bank | Socks | Trash Cans | Camo Apparel | iPhone Cases | Tailgate Overalls | College Keychains | Sports Team Magnets | Cheerleading Dress | Skootz Bandz | Temporary Tattoos | Car Seat Covers | Electric Football Game | Kan Jam | Funko Pop Figures | Sherpa Jackets

Nach der Saison 2014/15, in der die Bruins nach sieben Spielzeiten in Folge nicht die Playoffs erreichten, wurde Peter Chiarelli entlassen und Don Sweeney als sein Nachfolger installiert. Sweeney entließ im Februar 2017 Claude Julien, der das Team somit knapp zehn Jahre trainiert und mit ihm 2011 den Stanley Cup gewonnen hatte. Als Nachfolger wurde interimsweise Bruce Cassidy vorgestellt, der zuvor als Assistenztrainer unter Julien tätig gewesen war. Nach dem Ende der Saison 2016/17 bestätigten die Bruins, Cassidy fest als Cheftrainer eingestellt zu haben.
Zur Feier des 25-jährigen Bestehens der Bruins trugen die Bruins erstmals das noch heute bekannte B auf ihrem Trikot. Die Vereinsführung war mittlerweile auf den Sohn von Charles Adams, Weston Adams übergegangen, doch dieser war in finanziellen Schwierigkeiten. So konnte Walter A. Brown der Besitzer der Boston Celtics 1951 das Team übernehmen. Am 1. November 1952 wurde ein Spiel mit den Bruins im Fernsehen übertragen. Zwischen 1952 und 1958 erreichten die Bruins sechsmal die Playoffs, dreimal scheiterten sie in der ersten Runde an den Canadiens, in den anderen drei Jahren erreichten sie die Finals, wo sie jedes Mal auf die Canadiens treffen immer unterliegen. 1958 debütierte mit Willie O’Ree der erste Farbige in der NHL[6].
With Retail Pro’s fast, centralized reporting, Boston Bruins Proshop is able to efficiently serve customers during the rush of an exciting game when slow performance or complicated procedures are simply not an option. And by leveraging Retail Pro’s powerful analytics, the Proshop can quickly react to changing market demands to maintain optimal performance. With the ability to analyze data from several angles, the Proshop derives vital insights needed to improve store inventory and manage replenishment with utmost efficiency.
×